The Bang Bang Club Niederrhein

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

   

Wenn du eine Datei oder mehrere Dateien anhängen möchtest, gib die Details unten ein.

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: The Bang Bang Club Niederrhein

Re: The Bang Bang Club Niederrhein

Beitrag von kabukixx » 03.01.2019 20:38

Ich danke euch!

Re: The Bang Bang Club Niederrhein

Beitrag von 11e64 » 03.01.2019 18:23

sternentaenzer hat geschrieben:
01.01.2019 22:58
Schön geschrieben und tolles 3D Gelände 8)
... da kann man sich nur anschließen :)

Re: The Bang Bang Club Niederrhein

Beitrag von kabukixx » 03.01.2019 14:53

Vielen Dank!

Re: The Bang Bang Club Niederrhein

Beitrag von sternentaenzer » 01.01.2019 22:58

Schön geschrieben und tolles 3D Gelände 8)

Re: The Bang Bang Club Niederrhein

Beitrag von kabukixx » 27.12.2018 20:44

Vielen Dank für das Lob. :D

Re: The Bang Bang Club Niederrhein

Beitrag von Drussaxt » 26.12.2018 19:33

War ja ordentlich was los^^
Schöner Bericht.
Und wie immer macht es freude deine Platte zu sehen :D

Re: The Bang Bang Club Niederrhein

Beitrag von kabukixx » 26.12.2018 18:50

Zu fortgeschrittener Stunde wird es Zeit, Bilanz zu ziehen. Die Verteidiger verlieren den Barghest, während die Weißglut ein Bein verliert. Die Angreifer verlieren den Centurion, während der Feuerfalke und Annhiliator weitestgehend kampfunfähig sind. Die Aussichten auf einen Sieg der Verteidiger sind gering, während die Angreifer noch weit vom Einsatzziel (Säuberung der Stadt) entfernt sind. Man einigt sich auf ein Unentschieden, während die Angreifer noch ihren "Besten Schuß der letzten 10 Jahre" feiern. Schön wars.
Dateianhänge
19.JPG
18.JPG
17.JPG

Re: The Bang Bang Club Niederrhein

Beitrag von kabukixx » 26.12.2018 18:41

Während der MG-Bunker einen Goblin Schützenpanzer bewegungsunfähig schießt, kommt es zu einem dramatischen Ereignis am anderen Ende der Front. Nachdem das feindliche Flaggschiff, der Annhiliator, mehr und mehr den Anschluss an die eigenen Verbände verliert, entschließen sich die Verteidiger für einen Hinterhalt der restlichen Truppen auf den Mech. Barghest und Buccaneer lauern ihm auf, unterstützt vom zweiten MG-Bunker. Der Annhiliator wankt unter den Alphaschlägen der Verteidiger, bleibt jedoch stehen. Er rafft sich zu einer Slug-Salve seiner Autokanone gegen den Kommandeur der Vertetdiger auf, und trifft. Der einzige Schadenspunkt auf den Barghest trifft wird auch der letzte sein. Per floating crit wandert der Schadenspunkt ins rechte Bein und trifft die Munitionskammer des Mechs. Die Verteidiger sind sprachlos. Während das Rückgrat der Verteidigung in einer Munitionsexplosion verglüht, fragen sich alle Beteiligten, wie man blos Munitionsbunker in den Beinen verbauen kann. Es hilft nix - der Commander ist tot und kommt so schnell nicht wieder. Die Angreifer singen in ihrem Glückstaumel unflätige Lieder (Rule, Britannia!), während die Verteidiger auf Rache sinnen. Sie geben noch einmal alles auf den Annhiliator. Dieser wird übel zusammengeschoßen, verliert den rechten Arm, eine LB 10X im rechten Torso, einen Pulslaser, drei Wärmetauscher, das linke Schultergelenk und Oberarmaktivator, zwei Fußaktivatoren des linken Beins und kassiert zwei Reaktortreffer - und überlebt die Runde.
Dateianhänge
16.JPG
15.JPG
14.JPG
13.JPG

Re: The Bang Bang Club Niederrhein

Beitrag von kabukixx » 26.12.2018 18:19

Der Feuerfalke wird hart getroffen und zieht sich aus der Schußlinie zurück. Er entrinnt jedoch nicht seinem Schicksaal und geht bei der nächsten Salve ohne rechten Arm und ohne rechtes Bein zu Boden. Tomahawk und Derwisch springen in die Bresche.
Der Centurion wird beim Anmarsch sehr nonchalant von einer Salve des schweren Gauss-Feldgeschützes zerblasen, welches den linken Torso abrasiert.
Der Tomahawk steckt eine AK-20 vom Axman ein, springt ihm aber dafür aufs Hausdach. Die Angreifer konzentrieren ihr Feuer auf das Gebäude der Weißglut, welches schließlich über ihm zusammenbricht. Jetzt steht der Mech im freien, nackt, ohne schützende Hauswände und verliert in den kombinieretn Salven der Gegner glatt ein Bein.
Dateianhänge
12.JPG
11.JPG
10.JPG
9.JPG

Re: The Bang Bang Club Niederrhein

Beitrag von kabukixx » 26.12.2018 18:06

Behutsam arbeiten sich die Angreifer vor. Plötzlich zerreißen LB-10X-Salven die Stille. Die Angreifer sind auf einen MG-Bunker gestoßen. Der Feuerfalke muss die Rechnung bezahlen und frißt neben einer Minenexplosion noch die Autokanonen. Zum Glück hat die Kurita-Variante mehr Panzerung. Weißglut und Axman stoßen ins gleiche Horn, versteckt in den harten Gebäuden (KF 90). Schnell führen die Briten ihre Kräfte heran.
Dateianhänge
8.JPG
7.JPG
6.JPG
5.JPG

Re: The Bang Bang Club Niederrhein

Beitrag von kabukixx » 26.12.2018 17:55

Langsam schieben sich die feindlichen Kolonnen durch die engen Sraßenschluchten der Stadt. Die ersten zwei Runden bleibt es ruhig, abgesehen von Minenexplosionen, wovon eine den Derwisch verfehlt.
Die Verteidiger entschließen sich die Brücken zu zerstören. Mit 120 KF pro Wabe kein leichtes Unterfangen. Die vier Einheiten IS BAs lasern die Brückenpfeiler schon mal an.
Dateianhänge
4.JPG
3.JPG
2.JPG
1.JPG

Re: The Bang Bang Club Niederrhein

Beitrag von kabukixx » 26.12.2018 17:36

Die Karte

Häuser, Ruinen, ein Fluß mit zwei Brücken und die Adria. Die Verteidiger beginnen komplett im verborgenen und warten im Hinterhalt.
Dateianhänge
Die Karte.JPG

Re: The Bang Bang Club Niederrhein

Beitrag von kabukixx » 26.12.2018 17:34

Verteidiger (1. Fallschirm-Jäger-Division)

Barghest 1T (2/3)
Weißglut 3B (3/4)
Buccaneer 3R (3/4)
Axmann 1N (3/4)

4 x IS Standard Bas
2 Geschützbunker mit LB-10X
1 Heavy-Gauss Feldkanone
1 20-Punkte Minenfeld pro Runde

Angreifer (8. Britische Armee)

Tomahawk 3F (4/5)
Centurion 9D (4/5)
Kampftitan 1D (4/5)
Feuerfalke 1K (4/5)
Urbanmech R60L (4/5)
Annihilator 2A (4/5)
Derwisch 7D (4/5)
Exterminator 4D (4/5)

Hunter LSR-Werfer (MRM Version)
2 x Chevalier Panzer
2 x Goblin Panzer 3050 Ver.

Re: The Bang Bang Club Niederrhein

Beitrag von kabukixx » 26.12.2018 17:33

The next one im Club:

- Blutige Weihnachten – Die Schlacht um Ortona -

Es war das letzte Szenario für 2018 im Club und wir haben (wieder einmal) fast alles gegeben.

Geschichtlicher Hintergrund
Im Dezember 1943 kommt es in der italienischen Stadt Ortona zu einem Zusammentreffen der elitären 1. Fallschirm-Jäger-Division mit der 8. britischen Armee. Die Kämpfe um die Stabilisierung der Gustav-Linie sind hart und blutig und nach acht Tagen Kampf ohne Reserven oder Nachschub ziehen sich die deutschen Verteidiger in die nächste Verteidigungsstellung zurück. Ortona gilt aufgrund der brutalen Häuserkämpfe als das „Stalingrad der Westfront“.

Re: The Bang Bang Club Niederrhein

Beitrag von Gast » 27.08.2018 13:09

Aber die Verteidiger haben nicht nur den Verlust des Flugplatzes zu beklagen. Auch die beiden Bomberangriffe sind erfolgreich und treffen Hafen und Radarstation, wobei nur zwei Bomber von der Flak zum Absturz gebracht werden.

Damit ging der Sieg eindeutig an die Angreifer, deren Würfel Fortuna wirklich geküsst hatte. Schön wars.
Dateianhänge
3.jpg
3.jpg (76.33 KiB) 827 mal betrachtet
4.jpg
4.jpg (91.2 KiB) 827 mal betrachtet

Nach oben